Lager zu Hause

L

Zweimal im Jahr findet das beliebte ökumenische Lager zu Hause in Teufen statt. Jeweils vier Tage lang, in den Frühlings- und Herbstferien, verbringen die Kinder abenteuerliche, lustige und gesellige Lagertage inkl. gemeinsamen Mittagessen. Das Lager zu Hause ist immer ein Highlight!

LzH Frühling 2021 - Schli Schla Schlümpfe

Es ist bereits wieder Donnerstag und somit der letzte Tag im Lager zu Hause.
Der Morgen war kalt, neblig und sogar ein paar Flocken kamen vom Himmel. Doch wir hatten noch einiges vor und liessen uns vom eisigen Wetter nicht abhalten. Wir mussten unbedingt Gargamel helfen, der nach dem Trinken seines selbst gebrauten Tees noch immer verwirrt in der Gegend herum schlich. Denn obwohl er manchmal ein Fiesling zu uns Schlümpfen ist, wäre ein Schlumpfenland ganz ohne Gargamel doch etwas langweilig.

Zum Glück hatte Mama Schlumpf in der Nacht etwas nachgeforscht und in einem ihrer Bücher ein Rezept für ein Guetzli gefunden, das Gargamel wieder in seinen normalen Zustand versetzen sollte. In einem abenteuerlichen letzten Geländespiel mussten sich die Gruppen aber zuerst die Zutaten für das Guetzli erkämpfen. Alle zeigten vollen Einsatz und sammelten fleissig Zucker, Mehl, Butter, Eier und alle weiteren Zutaten für die heilenden Guetzli. Die Siegergruppe durfte dann das Guetzli an Gargamel verfüttern, der sich mittlerweile nur noch wie eine Katze verhielt. Doch siehe da, das Wunder-Guetzli zeigte tatsächlich seine Wirkung und Gargamel verwandelte sich langsam aber sicher wieder in den Zauberer, der er einmal war.

Im Schlumpfenland ist also wieder alles in Ordnung und die Zeit der Kinder bei den Schlümpfen neigt sich dem Ende zu. Nachdem alle ihren Entschlumpfungsdrink getrunken hatten, hiess es wieder einmal «Tschüss und bis zum nächsten Mal im Lager zu Hause!». Ein herzliches Dankeschön an alle Kinder, die dabei waren und an alle, die im Lager mitgewirkt haben – es waren vier grossartige Tage!

Den ganzen Lager-Blog der vier Tage findet man auf der Tüüfner Poscht

Impressionen LzH

/

Fragen zum Lager zu Hause?

Jugendarbeiterin

Natalie Fuchs